.über mich

Seit ich mich erinnern kann, beschäftigten mich die grossen Fragen des Menschseins – woher kommen wir, wohin gehen wir, was hat das alles für einen Sinn und was gibt es heute zu essen.

Stationen meines Lebenslaufs im klassischen Sinn:
Geboren 1962 in Düsseldorf, Deutschland
Grundschule und Gymnasium in Düsseldorf, Abitur 1981
Zivildienst 1983 bis 1984, ambulante Alten- und Behindertenhilfe in Düsseldorf
Studium der Freien Kunst, Bildhauerei, an der Kunstakademie Düsseldorf 1981 bis 1987, bei Prof. Ulrich Rückriem
Autodidaktisch: Lehmbau, Sanierungen und Innenausbau mit der GbR „Erdwerk“ von 1984 bis 1989
Studium der Architektur 1987 bis 1993 an der Fachhochschule Köln, Diplom am Institut für Entwerfen 1993
Berufstätigkeit in der Architektur 1989 bis 1993 in Düsseldorf und  Köln, 1993 bis 1997 in Leipzig, seit 1997 in Wien

Mein Weg in Yoga, Meditation, Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung
Bioenergetische Selbsterfahrung nach Wilhelm Reich, etwa 1983 bis 1990
Rolf-Dieter Zens/Düsseldorf
Hatha-Yoga nach B.K.S. Iyengar seit etwa 1987
Minka Hauschild/Düsseldorf u.A.
Butoh-Tanz 1988 bis 1998
im wesentlichen bei Katharine Sehnert/Köln, Workshops und Seminare u.A. bei Tess de Quincey & Steward Lynch, Carlotta Ikeda, u.A., später, ab 2006 bis 2010, bei Henriette Heinrichs/Berlin und München
Meditation in der Tradition des Theravada-Buddhismus seit 1993
Ayya Kema und Ursula Lyon waren meine wichtigsten Lehrerinnen
Meditation in der Tradition des tantrischen Buddhismus seit 1995
in der Tradition des Karma Kagyü, dann auch andere, unabhängige LehrerInnen
Holotrophes Atmen nach Stanislav Grov 1998 bis 2003
Joachim Hofmeister/Wien
Vater seit 2001, 2 Kinder
Tantrische Selbsterfahrung seit 2005
Institut Namaste/Wien u.A.
4-jährige Ausbildung zum Yogalehrer BYO/EYU 2011 bis 2015
(d.h. entsprechend den Richtlinien der Europäischen und Österreichischen Yoga Union)
Yoga7, Erika Erber/Wien
Selbständige Tätigkeit als Yogalehrer seit 2012
Yoga7, Wien; Universitätssportinstitut, Wien

Advertisements